010203040506070809010011012
Leica Oskar Barnack Award Newcomer 2013: Ciril Jazbec „Waiting to Move“

Preisträger Award Newcomer 2013: Ciril Jazbec

Der Slowene Ciril Jazbec erhält den Leica Oskar Barnack Award Newcomer 2013. Seine Fotostrecke „Waiting to move“ thematisiert ein vom Klimawandel bedrohtes Eskimo-Dorf in Alaska.

Ciril Jazbec nimmt in seiner Bilderserie „Waiting to move“ das tägliche Leben und die schwindenden Traditionen der Inupiaq Eskimos in Shishmaref in den Fokus. Das Dorf, gelegen auf einer sehr schmalen Insel vor der nordwestlichen Küste Alaskas, ist durch den Klimawandel und dem damit einhergehenden Anstieg des Meeresspiegels bedroht. Um die Gemeinschaft aufrechtzuerhalten, haben sich die Bewohner im Jahr 2002 für eine komplette Umsiedlung des Dorfes auf das nahe gelegene Festland ausgesprochen. Seitdem warten sie auf die für den Umzug nötige Finanzierung, die von der amerikanischen Regierung noch nicht bewilligt ist. Die emotionalen Aufnahmen von Ciril Jazbec fangen die Stimmung des Abwartens ein und dokumentieren dabei den Zusammenhalt einer kleinen Gemeinschaft zwischen Tradition und Moderne. Obwohl die Zukunft trostlos scheint, bilden die Dorfbewohner eine starke Einheit. Daraus ziehen sie die notwendige Kraft, um die Hoffnung auf bessere Zeiten nicht zu verlieren.

Ciril Jazbec

Ciril Jazbec ist 1987 in einem idyllischen Dorf in Slowenien geboren und aufgewachsen. Vor seinem Fotojournalismus-Studium am London College of Communication hatte er Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt Management studiert. Jazbec arbeitet seit seinem 20. Lebensjahr als Werbefotograf für zahlreiche slowenische, kroatische und britische Agenturen.